Aktuelles

Das neue Schuljahr beginnt für die Klassen 2 bis 4 am Dienstag, den 11. September 2018 um 8.00 Uhr.

Die Schulanfänger treffen sich um 8.45 Uhr mit ihren Eltern in der Aula der Schule, wo sie von den Schülern und Schülerinnen der GS Simbach begrüßt werden.

Der Elternberat bietet von 9.45 Uhr bis 10.30 Uhr Kaffee und Kuchen an.

Die Kinder der 2. Jahrgangsstufe bringen bitte am 1. Schultag ihre Schultüten mit.

An Dienstag, den 11.09.2018 endet der Unterricht für die Klassen 1 bis 4 um 10.30 Uhr.

Die Rückfahrt erfolgt anschließend mit den Bussen.

Die einzelnen Klassen werden von folgenden Klassenlehrern unterrichtet:

Klasse 1a:  Regina Sporrer

Klasse 2a:  Bettina Schenk

Klasse 2b:  Barbara Bubenhofer-Limmer

Klasse 3 :  Birgit Ehrenreich

Klasse 4 :  Katharina Wollinger-Sperl

 

Als mobile Reserven sind Daniela Elsberger, Petra Kirschner, Charlotte Lobmaier und Alexandra Vogl eingesetzt.

Ohne Klassenleitung unterrichten Mechthild Becher und Simone Sturm.

Als Fachlehrerin unterrichtet Elfriede Lerchenberger.

Der Anfangsgottesdienst findet am Mittwoch, den 12. September um 8.30 Uhr statt.

Am Mittwoch endet der Unterricht für alle Klassen um 12.15 Uhr.

Ab Donnerstag, den 13. September erfolgt der Unterricht nach Stundenplan.

Am 25.09.2018 wird das Fotostudio Kökeny -Raster von allen Klassen ein Klassenfoto machen und zusätzlich von den Schulanfängern Einzelfotos. Die 1.Klässler bringen bitte deshalb an diesem Tag noch einmal ihre Schultüten mit in die Schule.

Die Schulbedarfslisten können sie unter "Aktuelles" selbst downloaden!

 

Simbach, den 04.09.2018          B. Ehrenreich, Rektorin

Die Schüler der Grundschule Simbach gestalteten den Pausenhof neu.

Im Rahmen des Religionsunterrichts besichtigten die Schüler der Klasse 4a und 4b der Grundschule Simbach zusammen mit den Lehrerinnen Frau Wollinger-Sperl und Frau Vogl am Mittwoch, den 11. Juli 2018 die Arnstorfer Moschee. Als Erstes durften alle im Gebetsraum Platz nehmen und der Arnstorfer Imam sowie sein Dolmetscher informierten die Kinder über alles Wichtige rund um den Islam. Sie erklärten ihren aufmerksamen Zuhörern zum Beispiel, was es mit dem Fastenmonat Ramadan auf sich hat. Außerdem konnten die Kinder die Mihrab, eine reich verzierte Gebetsnische welche nach Mekka zeigt und die Kanzel bestaunen. Des Weiteren hörten sie einen Gebetsruf in arabischer Sprache, der die Muslime an die täglichen Pflichtgebete erinnern soll. Zum Schluss ergab sich noch die Gelegenheit, einen Blick in die Waschräume zu werfen, wo sich die Gläubigen Hände, Gesicht und Füße waschen, bevor sie den Gebetsraum betreten. Am Ende war man sich einig, dass der Ausflug sehr lehrreich und äußerst interessant und kurzweilig war.

Eine Portion Schulluft geschnuppert

 

Simbach. Wie richtig echte Schulkinder fühlten sich die Jungen und Mädchen des Wackelzahn-Clubs am Dienstag. Eine ganze Unterrichtsstunde lang duften die Vorschulkinder aus dem „Haus der kleinen Füße“ nämlich den Erstklässlern in der Grundschule über die Schulter schauen. Und nicht nur das. Gemeinsam mit ihnen lösten gingen sie den Fragen nach, was denn so alles geschieht in dieser sogenannten Ersten Jahrgangsstufe und was eigentlich so alles in diesem großen, schweren Schulranzen drin ist. Nachdem das Wichtigste damit geklärt war, ging´s dann für die KiTa-Kinder mitten rein in die Praxis. Auf Arbeitsblättern mussten sie Dinge nachspuren, zählen und anmalen. Nachdem sie auch noch diese drei schwierigen Dinge erledigt haben, war klar: Schule ist eigentlich ganz spannend. Manche können ihren großen Tag auf diesem neuen Lebensweg nach dem Schnuppertag kaum noch erwarten.  

Erfolgserlebnisse statt Zielvorgaben

Sportfest an Simbacher Grundschule wurde spielerischer und zwangloser als bisher aufgebaut

 

Simbach. Wer nicht gerade pausiert und sitzt, der flitzt. Dieses Bild zeigte sich am Mittwochvormittag auf dem Sportplatz der Grundschule. An dem Schultag stand nämlich Sport, Sport und nochmal Sport auf dem Stundenplan.

 

Höher, schneller, weiter – für gewöhnlich ist das die Devise, die bei einem Sportfest zählt. Beste Leistungen sollen erbracht und beste Ergebnisse erzielt werden. Gut und recht ist diese Einstellung wohl, aber längst nicht vollumfänglich motivierend. Deshalb standen beim Sportfest in der Simbacher Grundschule die Freude an der Bewegung und der Spaß am Sport im Vordergrund.

Natürlich wurden dabei die Ergebnisse beim Weitsprung, Werfen und Laufen festgehalten, aber in erster Linie galt das Erreichen bestimmter Zonen statt exakter Zentimeter. Das Ergebnis dieser lockereren Herangehensweise brachte vor allem den Kleineren in den unteren Klassen echte Erfolgserlebnisse. Und genau das sei es, was die Kinder am allermeisten anspornt, meinte Rektorin Birgit Ehrenreich. Selbst sportlich in einer Volleyballmannschaft aktiv, weiß sie um das Potenzial, das Freude an der Bewegung entfalten kann. Nicht verwunderlich wäre es daher, wenn auf dieser Basis am Ende bessere Resultate erzielt worden wären. In den kommenden Wochen wird ausgezählt. Zum Schuljahresende gibt´s dann die Urkunden.