Aktuelles

Fahrradtag

GS Simbach

 22.06.2018, Fahrradtag der zweiten und dritten Klassen

 

Balance und Reaktionsvermögen auf zwei Rädern will gelernt sein. Deshalb veranstaltet die Grundschule jedes Jahr einen Fahrradtag für die zweiten und dritten Klassen. Aufgeteilt in Gruppen bezwangen die jungen Verkehrsteilnehmer am vergangenen Freitag verschiedene Stationen eines anspruchsvollen Parcours.

Sicherheit im Straßenverkehr ist eines der großen Themen, die in der zweiten sowie dritten Klasse auf dem Lehrplan stehen. Denn neben dem Vorteil der Fortbewegung lauern auch Gefahren auf dem Asphalt. Diesen gilt es, gekonnt und flink auszuweichen.

Um das Geschick dafür zu trainieren hat Regina Sporrer, die Sicherheitsbeauftragte der Schule, einen Parcours für die Schüler entworfen. Viele Raffinessen hat sie in die einzelnen Abschnitte gepackt. Geradeaus fahren ohne ins Schlingern zu kommen und dabei auch noch ein Holzscheit zu überqueren zum Beispiel. Klingt simpel. Ist es aber nicht.

Oder einen Achter zu fahren und dabei wieder genau auf die Ausgangslinie zu kommen. Ebenfalls recht anspruchsvoll. Genauso wie der Slalom in Schrittgeschwindigkeit und die punktgenaue Notbremsung. Doch all diese Herausforderungen waren beinahe nichts im Vergleich zu einer Aufgabe, bei der die Kinder jeweils einhändig im Vorbeifahren einen Becher von einer Stange heben und auf einer anderen Stange wieder ablegen sollten. Hat man das geschafft, konnte man sich sicher sein, dass man die Tricks und Kniffe auf dem Fahrrad größtenteils heraus hatte. Für Kinder, die auch in ihrer Freizeit viel mit dem Rad unterwegs sind, waren die Übungen kaum ein Problem. Konzentration und Gelenkigkeit bewiesen andere eher beschwerlich. Bevor sie aktiv am Straßenverkehr teilnehmen, sollten deren Eltern also noch viel mit ihnen radeln und üben, üben, üben.

Weiterlesen …

Fußball

Am 19.6.18 fuhren wir, die Klasse 4b, nach Dingolfing zum Fußball-Kreisfinale.

Als erstes spielte unser Team gegen die GS Dingolfing Altstadt und gewann 1:0.

Es musste immer ein Mädchen in der Aufstellung sein. Bei uns waren dies Mia, Selina, Lara oder Sina. Bei den Jungen spielten Florian, Andreas, Jeremias, Manuel, Michael und Felix. Maxi war unser Torwart. Er konnte nur ein Tor nicht verhindern. Das war beim zweiten Spiel gegen die GS Aitrachtal das 1:1 endete.

Im dritten Gruppenspiel traten wir gegen die GS Dingolfing St. Josef an und gewannen 4:0. Aufgrund des besseren Torverhältnisses siegte in unserer Gruppe die GS Aitrachtal, die schließlich auch Kreissieger wurde.

Als Zweitplatzierte spielten wir nun um die Plätze 4-6. Beide Spiele gewannen wir. Gegen die GS Marklkofen lautete das Ergebnis 1:0 und gegen die GS Landau 4: 0.

Insgesamt konnten Manuel und Florian je ein Tor erzielen, Jeremias schaffte vier Tore und Felix war mit fünf Toren unser Torschützenkönig.

Man kann abschließend sagen, dass es ein erfolgreicher Tag war und wir durch den Zusammenhalt der Mannschaft und die Anfeuerung unserer Fans mit dem 4. Platz ein gutes Ergebnis erzielt haben.

Geschrieben von Felicita, Felix und Lisa

Weiterlesen …

ADAC Fahrradturnier der 4. Klassen

Sicher durch schwierige Situationen

ADAC-Jugendfahrradtag macht Grundschüler fit im Straßenverkehr

 

Auf zwei Rädern zum Tagessieg fuhren letzte Woche Anna-Lena Schölzig und Manuel Lachner. Die beiden haben gemeinsam mit ihren Klassenkameraden am Jugendfahrradturnier des ADAC teilgenommen. In Zusammenarbeit mit dem Motor-Sport-Club Landau haben Helmuth Zapf und Hans Renner einen kniffligen Parcours für die Kinder auf dem Sportplatz der Grundschule aufgebaut.

 

Zu bewältigen gab es einen Hindernis-Parcours, der dabei helfen soll, gefährliche Situationen im Straßenverkehr gekonnt und sicher begegnen zu können. Dazu geht natürlich zu allererst ein verkehrstaugliches Fahrzeug. Darauf prüften die Jungen und Mädchen ihre Drahtesel bevor es schließlich los ging.

Insgesamt acht Aufgaben galt es zu bewältigen. Jede davon simulierte eine andere riskante Situation, die in ähnlicher Form tatsächlich in der Realität auftreten kann. Fehler- und Unfallquelle Nummer eins war bereits das Anfahren direkt vor dem Start. Wer sich nicht durch den Schulterblick von einer freien Fahrbahn überzeugte, bekam Punkteabzug. Nummer zwei war das Spurbrett, auf dem „Linie halten“ angesagt war. Weiter ging´s mit einer Gleichgewichtsübung, bei der ein Stab gehalten und mit ihm in der Hand im Kreis gefahren werden musste. Danach ging´s ab in eine „S-Gasse“. Spurwechsel, Handzeichen, Schulterblick und sogar die Notbremsung wurden noch trainiert und dann rollte einer nach dem andern ins Ziel.

Die meisten Schüler legten den Parcours mit Bravour zurück. Bei vielen gab es Punktegleichstand, so dass rein die Zeit über die Platzierung entscheiden musste. Platz drei machten Hannah Jahrstorfer und Mathias Aigner, Platz zwei sicherten sich Katharina Luderer und Selino Brey und Platz 1 und damit Tagessieger waren Anna-Lena Schölzig und Manuel Lachner. Die beiden durften neben der Medaillen auch einen Pokal mit nach Hause nehmen, den die Sparkasse Niederbayern-Mitte gestiftet hat. Alle Teilnehmer nahmen Urkunden mit nach Hause und die gute Erfahrung, Hindernissen begegnen und unguten Situationen im Straßenverkehr ausweichen zu können.

 

Weiterlesen …

Lauf dich fit

Bewegung, Fitness, Gesundheit- das war das Motto am letzten Schultag vor den Ferien der GS Simbach.

Denn die Schule hatte sich schon am Anfang des Schuljahres beim Laufprojekt "Lauf dich fit" des Bayrischen Leichtathletikverbandes e.V. angemeldet. Ziel war es aber nicht möglichst schnell und weit zu laufen, sondern entscheidend war, wer schafft es im eigenen Tempo 15 min oder sogar 30 min durchzuhalten! Und wochenlanges Training machte sich in Simbach bemerkbar! 107 Kinder schafften tatsächlich das rote Abzeichen( Stufe2), weil sie ohne Gehpause 30 min gelaufen sind. Unterstützt von mehreren fitten Lehrkräften und Eltern starteten die Kinder um 9.30Uhr auf dem Sportplatz der Schule. Bestens versorgt wurden sie nach ihrer grandiosen Leistung vom Elternbeirat mit Obst aus dem Schulfruchtprogramm. Doch das war in Simbach an diesem Tag noch nicht alles! Der Tennisverein, der Fußballverein, das Spielmobil des Landkreises Dingolfing-Landau und der Karateverein Arnstorf boten den Schülern viele weitere Bewegungs- und sportliche Schnupperangebot! Eine tolle Lauf-Challenge! Vielen herzlichen Dank allen Helfern und Unterstützer!

Weiterlesen …

Kids Pro

„KidsPro“ pro Kids

Grundschülern lernen Selbst.bewusst.sein, Konfliktprävention und das Ziehen persönlicher Grenzen

 

Simbach.  Mobbing, Machtspielchen, Mord – was einst bereits an Grundschulen nicht auszudenken schien, ist heute längst an der Tagesordnung. Ob man tatsächlich den fragwürdigen Kontakten in angeblich sozialen Netzwerken, den animierten Spielen mit blutrünstigen Hintergründen, sowie verantwortungsschwachen Erziehungsberechtigten den schwarzen Peter in diesem Reigen um Körper und Geist unbedarfter Kinder zuschieben kann, bleibt fraglich. Fakt ist bei den Missständen und Straftaten von und mit jungen Menschen zweifelsohne, dass sich Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl bei Opfer wie auch Tätern vermissen lassen. Diesem Trend entgegen wirkt das Kinderschutztraining „KidsPro“. Die Viertklässler der Simbacher Grundschule haben die Übungseinheiten pro Kids kurz vor den Ferien abgeschlossen.

 

Schon eine harmlose Fahrt mit dem Bus kann einem Kind zum Verhängnis werden. Potentielle Täter schleichen sich bei Gelegenheiten wie diesen wie nebenbei in die Intimsphäre von Kindern ein, entlocken ihnen wegweisende Informationen, planen möglicherweise eine verabscheuungswürdige Tat. Und wenn es keine Erwachsenen fehlgelenkten Menschen sind, sind es vielleicht ältere Jugendliche, die jüngere dominieren, abzocken oder erpressen wollen. Und wenn es nicht der Schulbus ist, dann ist es vielleicht der Pausenhof, der Sportplatz, das Kino, die Eisdiele oder gar das eigene Zuhause. Orte, in denen fröhliche Kinder zu gedemütigten Opfern werden können, gibt es viele. Ebenso wie Täterprofile.

Vor Situationen zu warnen, die ins Negative aus der Norm ausbrechen, den Mut zu vermitteln, laut zu sagen, dass man etwas nicht möchte, sich und anderen Hilfe zu holen, wenn etwas Ungutes geschieht – all dies und noch viel mehr vermittelt Andreas Busche den kleinsten und schwächsten und dabei doch den großartigsten einer Gesellschaft, unseren Kindern. Aufgeteilt in verschiedene Kurseinheiten bereitet der ehemalige Kampfsportlehrer sein Selbstbewusstseins-Training kindgerecht auf. In Form von vielen (Rollen-)Spielen verdeutlicht er die möglichen Gefahren und Risiken, die überall lauern können. Da er seine Übungen gemeinsam mit der Polizei, Pädagogen und anderen Fachkräften entwickelt hat, stellt er Bezüge zu realen Ereignissen her.

So traut er Kindern der vierten Klasse beispielsweise zu, sich mit Attentaten an Schulen auseinandersetzen zu können. Trotz Witzeleien bei anderen Spielen, weist er auf den Ernst der Lage hin. Ebenso nimmt er die Kinder in die Verantwortung, wenn es darum geht, bei einem Rollenspiel einen aufdringlichen Erwachsenen öffentlich identifizierbar zu machen. Busche vertraut auf die Courage der Kinder, fordert ihre Achtsamkeit und stärkt ihre Persönlichkeit. Damit gibt er jedem einzelnen Jungen und Mädchen ganz konkrete Instrumente in die Hand, die ihnen dabei helfen, weder selbst noch andere in die Opferrolle geraten zu lassen.

Simbacher Eltern und Lehrern sind diese „KidsPro“-Einheiten alljährlich ein Herzensanliegen. Keine Frage war es daher, den Kurs auch in diesem Jahr wieder durchzuführen. An einem Großteil der Kosten beteiligte sich erneut die Energie Südbayern GmbH. Als regional verwurzeltes Unternehmen unterstützt die ESB verschiedene soziale Projekte; vor allem jene, die der nächsten Generation zu einem Mehr an Selbstwert und Selbstvertrauen verhelfen.

 

 

 

Weiterlesen …